URL: www.st-christophorus-kaiserslautern.de/aktuelles/presse/pfaelzer-kicker-bei-sportlichem-einsatz-in-bayern-894150e2-bc09-4f5b-beb2-20f8c22f20f7
Stand: 17.09.2018

Pressemitteilung

Pfälzer Kicker bei sportlichem Einsatz in Bayern

Unter dem Motto "Fußball macht Freu(n)de" hatte die soziale Wohneinrichtung „Herzogsägmühle“ der Diakonie im oberbayerischen Peiting zum „Mühlen-Cup“ eingeladen.  Die Mannschaft der „Lautrer Buwe“ vom Caritas-Förderzentrum St. Christophorus in Kaiserslautern war bereits zum zweiten Mal dabei.

Mit dem hauseigenen Bus hatten sich die Teilnehmer auf den Weg in das rund fünf Stunden entfernt gelegene oberbayerische Dorf südlich von München gemacht. Dort trafen sie auf Hobbymannschaften aus Firmen, Schulen und sozialen Einrichtungen,  die zusammen auf dem Kleinfeld  um den „Mühlen-Cup“ wetteiferten.

„Es war ein tolles Erlebnis“, berichtete Mitarbeiter Tobias Mierzwiak, der die „Lautrer Buwe“ begleitet hatte. Auch wenn den „Lautrer Buwe“  der sportliche Erfolg verwehrt blieb, so konnte jeder der Beteiligten auf ein ereignisreiches Wochenende zurückblicken.    Nebst dem sportlichen Wettkampf reiste die Mannschaft ins nahegelegene Schwangau, um einen Blick auf das idyllische Schloss Neuschwanstein zu werfen.

Trotz des fehlenden Sieges zeigte das Team stets  eine tolle Mannschaftsleistung und machte den gegnerischen Mannschaften mit den typischen lauterer Tugenden das Leben schwer. Der unbändige Wille und leidenschaftliche Kampf des jungen Teams wurde schließlich mit einem Trostpreis, einem handgefertigten Pokal aus der hauseigenen Werkstatt der Einrichtung und vielen lobenden Worten gewürdigt. 

Die Mannschaft um die beiden Trainer Harry Mannweiler und Tobias Mierzwiak ist sich einig, dass sie auch im nächsten Jahr beim „Mühlen-Cup“ antreten will, um im dritten Anlauf endlich das erste siegreiche Spiel zu absolvieren. Denn wie auch im vergangenen Jahr seien die Pfälzer gut aufgenommen worden: Die große Gastfreundschaft der Veranstalter sei toll gewesen, berichtete Mitarbeiter Mierzwiak.

Zustande kam der Kontakt mit der „Herzogsägmühle“ und zu ihrem „Mühlen-Cup“ durch das Netzwerk der Einrichtungen in der Wohnungslosenhilfe. „Man kennt sich untereinander und weiß, wer eine Fußballmannschaft hat“, berichtete der Caritas-Mitarbeiter.

Herausgegeben vom Caritasverband für die Diözese Speyer
Copyright: © caritas  2018